Dienstag, 28. Februar 2012

Ein Vorschlag für eine Regeländerung

Ein Freund des Rudels, Pierre, kommt aus Frankreich. Dies ist wahrlich kein Verbrechen, im Gegenteil, wir haben oft interessante Diskussionen rund um das runde Leder. Vor einiger Zeit sprachen wir über die mangelnde Attraktivität der französischen Liga gesprochen. In dieser fallen nämlich durchschnittlich viel weniger Tore als in der englischen, spanischen oder deutschen Liga. Da kam Pierre mit einer äußerst interessanten Idee.

Montag, 27. Februar 2012

Die Rudelbildung Rückschau zum 23. Spieltag

Das erhoffte Spitzenspiel wurde leider zum Langweiler. Schalke steht lange zu tief gegen verbesserte Bayern, was am Ende in einem hochverdientem 2:0 Sieg für die Münchener resultiert.

Sonntag, 26. Februar 2012

Die andere Seite der Königlichen aus Madrid - Ultras Sur

Real Madrid ist einer der bekanntesten und erfolgreichsten Vereine der Welt. Nach Jahren nationaler Tristesse führt der Hauptstadtklub diese Saison souverän die Tabelle der spanischen Liga an und steuert auf den Meistertitel zu. 

Doch nicht erst seit dem Auswärtsspiel bei Rayo Vallecano am vergangenen Wochenende fällt der Klub auch durch einen Kern innerhalb der Fankultur auf, der im rechten Spektrum zu platzieren ist. Die Rede ist von der Gruppierung Ultras Sur - benannt nach ihrem Standort auf der Südtribüne des Bernabéu-Stadions

Samstag, 25. Februar 2012

Die Rudelbildung Vorschau für den 23. Spieltag:

Mit Rudelbildung geht ihr optimal vorbereitet in den Spieltag. Hier erfahrt ihr kurz und knapp die wichtigsten taktischen und statistischen Aspekte des kommenden Spieltages. In dieser Woche liegt unser Hauptaugenmerk auf dem Spitzenspiel zwischen dem FC Bayern München und dem FC Schalke 04. Rehabilitieren die Bayern sich nach dem Unentschieden in Freiburg und der Pleite in Basel oder meldet Schalke sich zurück im Kampf um den Titel?


Bayern München-FC Schalke:


Das Hinspiel:


2:0. Bayern gewann suverän ohne die verletzten Gomez und Robben durch Tore von Niel Petersen und Thomas Müller in Gelsenkirchen, und verteidigte damit die Tabellenführung. Manuel Neuer wurde bei seiner Rückkehr nicht einmal ernsthaft geprüft. Schalke fiel durch die Niederlage auf Platz 9 zurück, während der FCB das 8. Pflichtspiel in Folge gewann (mit einem eindrucksvollen Torverhältnis von 22:0).


Bayern München:


Das große Problem der Bayern in den letzten Wochen war das starre 4-2-3-1. Nicht das System ist hier das Problem, sondern das die Bayern Spieler es nicht mit Leben erfüllen. Die Außenverteidiger, oftmals Lahm und Rafinha in den letzten Wochen, unterstützen die Außen bislang viel zu wenig, und da sowohl Ribery als auch Robben/Müller haben die Tendenz nach innen zu ziehen und ohne Außenverteidiger fehlt dann die nötige Breite im Spiel. 


Auch die Position der Doppel-6 bereitet momentan Probleme. Bayern kann abermals den Ausfall von Schweinsteiger nicht kompensieren. Hier liegt eines der Hauptprobleme der Bayern momentan, gerade wenn man Kroos auf die 10 vorzieht. Allerdings wirkt dieses 4-2-3-1 mit Luiz Gustavo/Tymoshchuk und Alaba eher wie ein System mit einem 6er und 2 8ern. 


Tymoshchuk ist eher ein Spielertyp der viele Sicherheitspässe und Pässe auf den Rechten Mittelfeldspieler spielt, was sehr leicht auszurechnen ist. Alaba versucht sich mit nach vorne einzumischen, hier ensteht aber das nächste Problem, nämlich das Kroos sich oft Fallen lässt um das Spiel zu gestalten. Bayern operiert daher mit einem unkreativen 6er und 2 8ern. Dieses Problem wird noch dadurch verstärkt, dass Ribery und Robben zumeist in die Mitte ziehen. Diese wird dadurch überladen und ist einfach für den Gegner zuzustellen.


Diese spielerische Armut und das statische Spiel machte sich sowohl gegen Freiburg als auch Basel bemerkbar. Dort versuchte oftmals auch Ribery sich den Ball tief in der eigenen um das Aufbauspiel zu unterstützen - oftmals vergebens. Wenn man die spielerische Krise der Bayern momentan mit wenigen Worten beschreiben soll wären es diese: statisch, zu wenig Bewegung, fehlende Automatismen, und Formschwäche/Verletzungen wichtiger Spieler.


Ein anderes Problem der Bayern ist der dünn besetzte Kader. Momentan fehlen bei den Bayern 4 Spieler, die man in den Kreis der 1. Mannschaft rechnen sollte, (Breno, Schweinsteiger, van Buyten und Contento) was dadrin resultiert, dass der FCB nur 18 gesunde Feldspieler hat zur Zeit. Von diesen 18 werden Can, Pranjic, Usami und Petersen nur spärlich bis gar nicht eingesetzt. In einer Situation wie dieser fehlt also die Breite im Kader - außerdem setzt Heynckes auf eine "light-Version" der Rotation, wo genannte Spieler selbst jetzt so gut wie nie eingesetzt werden. Dies hat zur Folge, dass es wenig Überraschungsmomente im Spiel der Bayern gibt, da die Aufstellung unglaublich vorhersehbar sind. Außerdem wirken einige Spieler dadurch überspielt.

Offensiv haben die Münchener viel Ballbesitz (66% im Durchschnitt) und  


Werder Bremen: 


Diese Spieler könnten den Unterschied ausmachen:


HSV:


BREMEN: 


Das entscheidende Duell des Spiels:


Fazit: 

Die Rudelbildung Vorschau für den 23. Spieltag:

Mit Rudelbildung geht ihr optimal vorbereitet in den Spieltag. Hier erfahrt ihr kurz und knapp die wichtigsten taktischen und statistischen Aspekte des kommenden Spieltages. In dieser Woche liegt unser Hauptaugenmerk auf dem Spitzenspiel zwischen dem FC Bayern München und dem FC Schalke 04. Rehabilitieren die Bayern sich nach dem Unentschieden in Freiburg und der Pleite in Basel oder meldet Schalke sich zurück im Kampf um den Titel?

Freitag, 24. Februar 2012

Internetphänomen Hans Sarpei: Profifußballer 2.0






Fußballfans rieben sich verwundert die Augen, als Felix Magath 2010 Hans Sarpei zum FC Schalke holte. Hans Sarpei war zu diesem Zeitpunkt ein Durchschnittlicher Bundesligaspieler, der in 10 Jahren auf bummelig 180 Spiele gekommen war. Mittlerweile schreiben wir das Jahre 2012 und Sarpei fällt nur noch durch eins auf-seinen Ruhm im Internet. Blicken wir zurück.

Donnerstag, 23. Februar 2012

Rudelbildung hat "Geburtstag" - wir wollen eure Meinung hören

Hallo liebes Rudel, wir haben heute "Geburtstag" und werden einen Monat alt! (Sind wir nicht groß geworden?) Wir wollen von euch hören, ob ihr Anregungen habt, Verbesserungsvorschläge, oder Themen die ihr gerne behandelt haben möchtet?

Kommentiert gerne hier oder schickt uns eine Mail an rudelbildung@hotmail.com und ansonsten gibt es auch die Möglichkeit auf unserer Facebook-Seite zu kommentieren.

Wir freuen uns eure Anregungen zu hören!

Mittwoch, 22. Februar 2012

Nach dem Champions League Debakel - ist die Vorherrschaft der englischen Klubs vorbei?

Man muss schon zweimal hingucken in der Champions League dieses Jahr. Das neureiche Manchester City scheidet in der Vorrunde aus, der Lokalrivale United streicht ebenfalls nach der Vorrunde die Segel und Arsenal und Chelsea wurden in ihren Hinspielen verhauen und haben nur noch geringe Chancen weiter zu kommen. Das Ende der englischen Dominanz, falls diese jemals Präsent war?

Dienstag, 21. Februar 2012

Ist das Projekt AVB und der FC Chelsea gescheitert?

Was wurde Andre Villas-Boas nicht gepriesen, als er neuer Trainer beim FC Chelsea wurde. 

Neuen Wind sollte er an die Stamford Bridge bringen und einen veralteten Kader modernisieren. Die Cech-Terry-Cole-Lampard-Drogba-Anelka Generation neigt sich dem Ende zu und eine überbezahlte Startelf mit einem Durchschnittsalter von über 27 Jahren erforderte Maßnahmen. 

Also schritt Patron Abramowtisch zur Handlung und richtete den Blick nach Portugal. 15 Millionen Ablöse war Roman Abramowitsch die Dienste des jungen Portugiesen wert, der als Ausnahmetalent der Trainergilde galt.

Sonntag, 19. Februar 2012

Die Rudelbildung Rückschau zum 22. Spieltag

Rudelbildung lag kräftig daneben. Bremen gewinnt das Nord-Derby beim Hamburger SV mit 3:1 und distanziert den HSV, der jegliche Hoffnung auf einen Europa League Platz begraben kann. Rudelbildung guckt warum.

Donnerstag, 16. Februar 2012

Die Rudelbildung Vorschau für den 22. Spieltag:

Mit Rudelbildung geht ihr optimal vorbereitet in den Spieltag. Hier erfahrt ihr kurz und knapp die wichtigsten taktischen und statistischen Aspekte des kommenden Spieltages. In dieser Woche liegt unser Hauptaugenmerk auf dem Nord-Derby zwischen dem Hamburger SV und Werder Bremen. Der HSV hat die letzten drei Heimspiele gegen die Bremer gewonnen und wird versuchen den 4. Heimsieg in Folge gegen den Rivalen zu landen.

Impressionen vom Spiel Leeds-Brighton - marching on together Teil 2:

Wie versprochen folgen hier nun weitere Bilder vom Spiel Leeds-Brighton, untermalt mit kurzen Kommentaren.

Montag, 13. Februar 2012

Impressionen vom Spiel Leeds-Brighton - marching on together Teil 1:

Vielen Fußballfans mag der Name Leeds United nur begrenzt bekannt sein. 


Vielleicht erinnert man sich an das Jahr 2001, als der Klub aus dem Norden Englands im Halbfinale der Champions League stand (und dort dem FC Valencia unterlag). 

Andere erinnern sich vielleicht an die Ereignisse 6 Jahre später, als der Traditionsverein, auf einmal drittklassig war und selbst der SPIEGEL Artikel über Leeds veröffentlichte. Dabei gab es auch andere, glorreiche, Zeiten:

Sonntag, 12. Februar 2012

Guten Morgen Berlin, du kannst so hässlich sein...

Die launische Diva ist zurück, Spötter würden sagen besser als jemals zuvor. Schrauben wir die Uhr ein paar Jahre zurück:

Die Rudelbildung Rückschau zum 21. Spieltag

Wie in der Vorschau angekündigt musste Dortmund alles investieren um auch im 15. Spiel ungeschlagen zu bleiben. Am Ende gewann man verdient mit 1:0 gegen Bayer Leverkusen. Rudelbildung guckt warum.

Samstag, 11. Februar 2012

Ein Artikel zum Thema Scouting

Ein kurzer Reminder an unsere treuen Leser: Wer wirklich gar nichts verpassen will findet uns bei Facebook und Twitter. Also folgt dem Rudel!

Fußballfans, die sich für den Bereich Scouting interessieren sei dieser Artikel von Matz Ab ans Herzen gelegt:

Freitag, 10. Februar 2012

Die Rudelbildung Vorschau für den 21. Spieltag:

Mit Rudelbildung geht ihr optimal vorbereitet in den Spieltag. Hier erfahrt ihr kurz und knapp die wichtigsten taktischen und statistischen Aspekte des kommenden Spieltages. In dieser Woche liegt unser Hauptaugenmerk auf dem Duell Borussia Dortmund gegen die Krisenwerkself von Bayer 04 Leverkusen.

Mittwoch, 8. Februar 2012

Why always me? Die andere Seite des Mario Balotelli








Wer kennt ihn nicht, Mario Balotelli. 

Einige lieben den Italiener und nennen seine Art erfrischend, andere können ihn gar nicht ausstehen und nennen ihn ein kleines verwöhntes Kind, dass mit dem Ruhm nicht umgehen kann.

In der Tat hat Balotelli in seiner kurzen Karriere für einige „Höhepunkte“ gesorgt, sowohl positiv als auch negativ. Ob Schlägereien mit Mitspielern, Jugendspieler mit Dartpfeilen zu attackieren, Feuerwerkskörper im eigenen Bad anzuzünden, ein kurzer Pissoirbesuch in einer Grundschule oder seinen Wagen kaputt zu fahren – mit Balotelli wird es nie langweilig. 

Ja, why always you, Mario?

Dienstag, 7. Februar 2012

Die Bayern und Shaqiri, passt das?

Es ist also amtlich: Bayern München verpflichtet den Schweizer Nationalspieler Xherdan Shaqiri vom FC Basel. Einige Medien versuchen jetzt natürlich eine große Geschichte dadraus zu machen, dass diese beiden Vereine sich auch in der Champions League gegenüber stehen - dies ist jedoch nebensächlich. 

Wichtiger ist die Frage, wie Sinnvoll der Transfer ist. Rudelbildung wirft einen kurzen Blick auf Pro und Kontra:

Montag, 6. Februar 2012

Sonntag, 5. Februar 2012

Hamburger SV - Bayern München 1:1 - Borussia Dortmund sagt danke

Tristesse in Gelsenkirchen und München, Jubel in Dortmund. Der Spieltag der Unentschieden sorgt für Stillstand in der Bundesliga und hat einen großen Gewinner. Borussia Dortmund.

Rudelbildung schaut zurück auf den Nord-Süd Gipfel zwischen dem Hamburger SV und Bayern München

Samstag, 4. Februar 2012

„Support your local football team“ - Holstein Kiel vor dem Pokalkracher. Ein Beitrag von Holstein-Fan Leif:

„Support your local football team“ - dieser gängige Spruch war für „viele“ Schleswig-Holsteiner lange Zeit der einzige plausible Grund einem Spiel der KSV Holstein im über 100 Jahre alten Holstein-Stadion beizuwohnen. Guter Fussball wurde selten gezeigt, die Stimmung auf den mit zwischen 2000 und 3000 Zuschauern besetzen Rängen oft eher schlecht als recht und außerdem gibt es mit dem HSV und den Handballern vom THW schwerwiegende Konkurrenz in der Region.


Doch all diese Faktoren scheinen in dieser Saison außer Kraft gesetzt. Holstein Kiel ist in der Öffentlichkeit präsent wie noch nie in der 111-jährigen Vereinsgeschichte und zu einem Heimspiel wären, wäre die Stadion-Kapazität nicht auf ca. 11 500 begrenzt, an die 100 000 Karten verkauft worden. Was ist in der Landeshauptstadt bloß passiert?

Freitag, 3. Februar 2012

Die Rudelbildung Vorschau für den 20. Spieltag:

Mit Rudelbildung geht ihr optimal vorbereitet in den Spieltag. Hier erfahrt ihr kurz und knapp die wichtigsten taktischen und statistischen Aspekte des kommenden Spieltages. In dieser Woche liegt unser Hauptaugenmerk auf dem Nord-Süd "Gipfel" zwischen dem Hamburger SV und dem FC Bayern München.

Donnerstag, 2. Februar 2012

Alle Jahre wieder- das Januar Transferfenster: Gewinner und Verlierer International

Der 31. Januar 1929 - "Im Westen nichts neues." 

Erich Maria Remarques Antikregsroman erschien vor 73 Jahren und man könnte behaupten, dass die Botschaft auch für Fußballfans jedes Jahr wieder aktuell wird.

Alle Jahre wieder wird der 31. Januar in Fußballkreisen zelebriert. Dies hat nichts mit dem Geburtstag von Theodor Heuss, dem  ersten Bundespräsident der Bundesrepublik Deutschland von 1949 bis 1959 zu tun. Nein, das Transferfenster schließt. Dies bedeutet Hektik, Hektik, Hektik und Gerüchte ohne Ende. 

Mittwoch, 1. Februar 2012

Alle Jahre wieder- das Januar Transferfenster: Gewinner und Verlierer National

Der 31. Januar 1929 - "Im Westen nichts neues." 

Erich Maria Remarques Antikregsroman erschien vor 73 Jahren und man könnte behaupten, dass die Botschaft auch für Fußballfans jedes Jahr wieder aktuell wird.

Alle Jahre wieder wird der 31. Januar in Fußballkreisen zelebriert. Dies hat nichts mit dem Geburtstag von Theodor Heuss, dem  ersten Bundespräsident der Bundesrepublik Deutschland von 1949 bis 1959 zu tun. Nein, das Transferfenster schließt. Dies bedeutet Hektik, Hektik, Hektik und Gerüchte ohne Ende.


Werfen wir also einen Blick auf die Entwicklungen auf dem deutschen Markt. Da darf Magaths Reste-Rampe natürlich nicht fehlen.


Hier sind die Tops und Flops der Transferaktivitäten aller 18 Bundesligaklubs: